EnergyXXL: Akku 2500mAH + Ladegerät

Ich habe mir zur Verwendung in meinen Funkmikrofonen die Akku-Batterien mit 2500mAH im AA-Format und das dazu passende Ladegerät mit vier Schächten von Energyxxl (XciteRC) angeschaut. Da ich beides als Set gekauft habe, lagen die Batterien in der Verpackung des Ladegeräts bei. Zunächst zum Ladegerät: Die Verpackung enthält das Ladegerät, eine deutsche Beschreibung und ein Ladekabel. Das Gerät wurde nicht selbst von Energyxxl hergestellt, sondern enthält nur eine übersetzte Beschreibung und es handelt sich um ein Gerät von der chinesischen Firma PSPower (http://power-charger.net/?product=nd400-2). Die Bilder in der Beschreibung sind durch den Schwarzweißdruck leider teilweise schlecht erkennbar und die Beschreibung gibt auch keine Auskunft zum „IN: DC 12V“-Anschluss.

Die Akkus sind laut Anbieter XciteRC von einem bekannten Hersteller, der auch Eneloop und Heienergy Akkus herstellt.

Im Gebrauch

Die Handhabung ist einem Batterieladegerät entsprechend einfach. Gerät an die Steckdose, Batterien einlegen und warten. Die Batterien kamen der Verpackung entsprechend teilweise vorgeladen. Die Spannung betrug zwischen 1,07V und 1,19V beim Einlegen in das Ladegerät und stieg nach zwei Stunden laden auf 1,44V. Die Anzeige des Geräts zeigte dabei an, ob der Akku noch geladen wird oder bereits voll war. Da sich nach den zwei Stunden nichts mehr bei der Spannung tat, die Anzeige aber weiterhin einen Ladeprozess anzeigte, habe ich zwei Akkus entnommen und die anderen zwei Akkus weiter laden lassen.

Im Praxistest in meinen Funkmirofonen (Malone UHF-550 https://www.elektronik-star.de/Sound-Light/Mikrofone/Funk-Mikrofone/UHF-550-2-Quartett2-4-Kanal-UHF-Funkmikrofon-Set-4-x-Headset-Mikrofon.html) stellte sich überraschenderweise ein Unterschied zwischen den vorher entnommenen und den weiter laden gelassenen Akkus heraus. Während die entnommenen Akkus nach ca. einer Stunde durch zu geringer Spannung zum Ausfall des Mikrofons führten, hielten die weiter geladenen Akkus über eineinhalb Stunden. Man sollte also die Akkus bis zum Schluss laden lassen, auch wenn die Spannung sich nicht mehr verändert.

Fazit

Insgesamt bin ich nach der ersten Nutzung der Akkus sehr zufrieden. Sie hielten länger als die vorher zu den Mikrofonen mitgelieferten 1,5V Batterien und mit regelmäßigem Austausch während der Nutzung, z.B. während einer Pause, kommt es auch zu keinen Ausfällen. Die Langzeitnutzung kann ich natürlich noch nicht bewerten, bin aber zuversichtlich. Der Ersteindruck gefällt auf jeden Fall bei den Akkus. Das Ladegerät verrichtet seinen Dienst, könnte aber in der Anzeige genauer sein.

Insgesamt also: Akkus = Daumen hoch; Ladegerät = Okay